Veranstaltungen

Unsere nächsten literarischen Veranstaltungen sind in Planungen.

Gerne laden wir Sie auch persönlich ein – bitte kontaktieren Sie uns, damit wir Sie in unseren E-Mail-Verteiler aufnehmen können.

Bei Anregungen oder Fragen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf:

Anagramm GmbH
Buchladen für Kinder und Erwachsene
Mehringdamm 50
10961 Berlin


Tel.: 030/785 95 10
Fax: 030/786 38 97

e-Mail: anna@anagramm-buch.de


Mo-Fr: 9-19 Uhr
Sa: 10-16 Uhr

 

 

Wenn Sie neugierig sind, was in der vergangenen Zeit bei uns stattgefunden hat:

 

Kirsten Fuchs, Schriftstellerin und Kolumnistin, die seit ihrem Gewinn des Open Mike 2003 einen festen Platz in der Berliner Lesebühnenszene hat, erhielt für Ihren Jugendroman

Mädchenmeute

2016 den Deutschen Jugendliteraturpreis.

Eine Gruppe von Mädchen flieht aus einem mysteriösen Sommerferiencamp. Anstatt nach Hause zurückzukehren, beschließen sie, die Gunst der Stunde zu nutzen und eine gute Zeit ohne Erziehungsberechtigte zu haben. Zwei Wochen verbringen die sehr unterschiedlichen Mädchen im Erzgebirge im Wald. Dort müssen sie lernen, in der Natur zu leben und miteinander auszukommen.

Mitreißend schreibt Kirsten Fuchs von einer Welt ohne Erwachsene, von lustigen und kritischen Situationen und der Entwicklung der jungen Protagonistinnen – ebenso mitreißend liest sie aus ihrem Roman vor.

Am Samstag, den 22.April 2017 haben Jugendliche, Erwachsene und wir es sehr genossen, sie bei uns zu Gast zu haben und zu erleben.

 

Einen Hasenspaß für Kinder von 4 – 8 Jahren gab es am Mittwoch vor Ostern bei uns.
12 eifrige junge Gäste sind der Einladung von Angelika und Petra gefolgt:

Seid Ihr zwischen 4 und 8 Jahren, möchtet eine Hasengeschichte hören und mit uns einen Sockenhasen basteln?
Dann kommt am Mittwoch, den 12. April um 16.00 Uhr zu uns in die Buchhandlung.
Wir freuen uns auf Euch.
Damit es gemütlich wird, bringt doch bitte ein Kissen mit.
Bitte meldet Euch bei uns an, Telefon: 030/ 785 95 10

Viele Grüße
Angelika Heider und Petra Köpp-Lange

 

Er sitzt als erster Schwarzer im Deutschen Bundestag. Mit einem Stipendium kam er in den Achtzigern vom Senegal in die DDR, und er promovierte über deutsche Schrebergärten. Die einzigartige Lebensgeschichte von Karamba Diaby widerlegt so manches Klischee. An seinem ersten Tag als Abgeordneter rief ihm die Kassiererin in der Bundestagskantine von weitem zu: 'Nein, Sie nicht!' Aus Karamba Diabys Hautfarbe schloss sie wohl, er gehöre zum Putzpersonal. Und noch immer sprechen Leute auf der Straße lieber gleich mit seiner blonden, blauäugigen Assistentin, weil sie glauben, er verstehe sie nicht - selbst wenn er ihnen auf Deutsch antwortet und nicht etwa auf Mandingo. Mit Humor bringt Diaby Vorurteile ins Wanken und entlarvt etliche Formen dieses 'gar nicht so gemeinten' Alltagsrassismus in Deutschland. Er erzählt von seinem Geburtsland, dem Senegal, vom Leben in der DDR und im Nachwendedeutschland. Und nicht zuletzt von seiner Vision einer offenen und zukunftsfähigen Gesellschaft.

 

Am Mittwoch den 25. Januar hat die Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt in der SPD Berlin um 20.00 Uhr bei uns im Buchladen Anagramm eine Lesung mit Karamba Diaby (MdB) aus seinem Buch 'Mit Karamba in den Bundestag ' veranstaltet. Im Gespräch mit ihm war Cansel Kiziltepe (MdB) sein, moderiert wurde der Abend von Wolfgang Thierse (Bundestagspräsident a.D.).

Es war interessant und kurzweilig Herrn Diaby zuzuhören. Die angeregte Publikumsdiskussion im Anschluss hat gezeigt, dass die zahlreichen ZuhörerInnen und Zuhörer sehr angetan waren.

 

2016

Die letzte Veranstaltung im Jahr 2016 war - wie in all den Jahren zuvor - unser samstäglicher Adventskaffee, der dieses Jahr am Samstag, den 3. Dezember um 17Uhr  stattgefunden hat.

Wir haben eine bunte Auswahl der Vielfalt der über 80.000 Neuerscheinungen vorgestellt - die Titel, die insbesondere unsere BuchhändlerInnenherzen erreicht haben.

Immer wieder gibt es sie, die Literatur, die uns gefällt und manchmal begeistert. Und wir haben uns wie immer gefreut, diese persönlichen Lieblinge, ob Sachbuch, Roman, Krimi oder Kinderbuch bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen zu präsentieren.

 

Das Internet ist allgegenwärtig. Mit dem Internet informieren wir uns, wir kommunizieren über das Internet und wir synchronisieren unser Leben miteinander. Es gibt kaum noch Menschen, die das nicht tun, für die meisten ist es selbstverständlich. Immer wieder jedoch stellen sich Fragen wie: macht das Internet faul, depressiv und dumm? Bedroht die Digitalisierung unsere Menschlichkeit?

Dr. Jan Kalbitzer, Fachart für Psychiatrie und Psychotherapie, forscht am Zentrum für Internet und seelische Gesundheit an der Charité. In „Digitale Paranoia“ plädiert er dafür, dass wir – und zwar alle gemeinsam – selbst herausfinden müssen, was das Internet mit uns macht und wie wir damit umgehen wollen. So bietet die Angst vor dem Internet bei aller Irrationalität auch eine große Chance: dass wir uns ernsthaft die Frage stellen, wie wir in Zukunft miteinander leben wollen.

Am Donnerstag, den 17. November 2016 um 20.00 Uhr hat er sein Buch bei uns vorgestellt. Die Veranstaltung fand im Rahmen der Berlin-Brandenburgischen Buchwochen „StadtLandBuch“ statt. Zeitgleich war auch die Woche der unabhängigen Buchhandlungen (WUB) Deutschlands.

 

Dienstag, den 12. April 2016

20.00 Uhr

hat der Autor Michael Lüders, vielen als kenntnisreicher Islamwissenschaftler und Nahost- Experte bekannt, zwei seiner Bücher bei uns vorgestellt.

In seinem Bestseller 'Wer den Wind sät' beschreibt er die Mitverantwortung des Westens für die aktuellen Konflikte in dieser Region.

Sein jüngstes Buch 'Never Say Anything' ist ein hochaktueller Thriller, der uns nach Marokko führt. Hier thematisiert er das entfesselte Agieren eines amerikanischen Geheimdienstes, der einen technologisch hochgerüsteten Krieg gegen Unschuldige führt. Eine deutsche Journalistin wird Zeugin dieser Vorgänge und gerät in große Gefahr. Ein durchaus denkbares Szenario.

Der Abend wurde von Peter Lange, Chefredakteur von Deutschland Radio Kultur moderiert.

Es war eine anregende, interessante Lesung, die finanziell vom C.H.Beck Verlag unterstützt wurde. Vielen Dank!

 

2015

Natürlich wurde auch 2015 bei uns Kaffee getrunken und Kuchen gegessen, während wir die Bücher vorgestellt haben, deren Lektüre uns im Laufe des vergangenen Jahres besonders gefallen hat. Am zweiten Adventssamstag um 17.00 Uhr hatten wir erfreulich viele ZuhörerInnen.

 

Am 23. September dieses Jahres sind wir als Anagramm am Mehringdamm 20 Jahre alt geworden. Am Geburtstag selbst gab es nachmittags einen Umtrunk mit vielen Gästen - begleitet von irischer Live-Musik.

 

Am darauffolgenden Samstag, dem 26. September fand bei uns um 16.30 Uhr eine Buchpremiere statt.

 

Die Autorin und Illustratorin Sabine Knauf hat ihr U-Bahn-Bilder-Buch 'Einsteigen bitte' vorgestellt.

 

Wir haben Mücke und Flo auf ihrer Fahrt mit der U7 vom RathausNeukölln bis zur Berliner Strasse begleitet und dabei allerlei Großstadttypen getroffen.

 

Das Bilderbuch ist bei Jacoby & Stuart erschienen und Frank Milschewsky, der Vertriebsleiter, war anwesend.

 

Die Lesung war für Kinder ab 5 Jahren und alle sind dem Geschehen sehr aufmerksam gefolgt.

 

 

 

 

 

 

2014

 

Unsere traditionelle Buchvorstellung fand selbstverständlich auch 2014 statt: am 29. November um 17 Uhr gab es in gewohnt netter Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen die unterschiedlichsten Literaturtipps zum Verschenken und Selbstlesen

 

Mittwoch, den 19.11.2014 war Maxim Leo bei uns zu Gast. Der Reporter und Kolumnist der Berliner Zeitung und Autor der autobiografischen Familiengeschichte 'Haltet Euer Herz bereit' las aus seinem Krimidebut 'Waidmannstod', das in Brandenburg spielt. Trotz dreier Morde wurde an diesem Abend viel gelacht.

 

Am 23.09.2014 haben wir Geburtstag gefeiert - 19. Jahre als Anagramm am Standort Mehringdamm.

 

Anläßlich des Geburtstages hat Volker Weidermann, Literaturredakteur und Feuilletonchef der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung sein Buch 'Ostende - 1936, Sommer der Freundschaft' vorgestellt.

 

Der Autor führt im Jahr 1936 viele zusammen, die im national-sozialistischen Deutschland keine Heimat mehr hatten: Stefan Zweig, Joseph Roth, Irmgard Keun, Arthur Koestler, Hermann Kesten - immer mehr Schriftsteller kommen in das belgische Seebad Ostende. Volker Weidermann erzählt von ihren Hoffnungen, ihrer Liebe und ihrer Verzweiflung angesichts einer ungewissen Zukunft.

 

 

 

 

2013 - Einladung zum Adventskaffee


Vor Weihnachten
Eugen Roth

Oh süßer Weihnachtsvorgeschmack
Mit einem neuen Bücherpack
Der mich zu toller Neugier reizt
Komm ich nach Haus und mache Licht …


Und damit es mit dem Bücherpack auch klappt, laden wir Sie wie jedes Jahr im Advent wieder herzlich zu uns ein.

 

Am Samstag, den 7.12.2013 um 17.00 Uhr möchten wir Ihnen bei Kaffee, Tee und selbstgebackenem Kuchen unsere diesjährigen Bücher-Lieblinge vorstellen. Wir sind sicher, dass Sie darunter das eine oder das andere Geschenk für all jene, denen Sie eine Freude machen möchten, finden werden.

 

Um verbindliche Anmeldung bitten wir - der Kuchen soll schließlich reichen! Die Veranstaltung richtet sich an Erwachsene.

Die Buchhändlerinnen und der Buchhändler von Anagramm

 

Im November 2013 gab es verschiedene Veranstaltungen bei uns: der Grüffelo kam zu Besuch, die Comic-Zeichnerin Aisha Franz stellte ihre Graphic-Novel 'Brgitte' vor und am bundesweiten Vorlesetag las Leonie Charlotte Adam für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Nähere Angaben gab es diesmal nur auf der Website (und natürlich per mail oder per Post für alle, die in unserer Einladungskartei stehen) - deswegen gibt es hier jetzt keine weiteren Informationen.

 

 

 

Yassin Musharbash las am 25. April 2013 aus

„Radikal“

 

Der Berliner Abgeordnete Lutfi Latif ist ein aufstrebender, junger Politiker – gebildet, gefragt, von allen Seiten respektiert, der Shootingstar der weltweiten Gemeinschaft der Exilmuslime, von al-Quaida in Hasspredigten attackiert. Sumaya al-Shami, Politikstudentin, wird seine Assistentin. Dass es zu ihrer Arbeit gehören wird, mitzuhelfen, ein tödliches Attentat aufzuklären, ahnt sie nicht, als sie sich bewirbt.
Wer steckt hinter dem Attentat? Wem nutzt es? Wer macht es sich für seine Zwecke zu Nutze? Wie wirkt es sich auf das Zusammenleben der Menschen in der Hauptstadt aus?
All diese Fragen diskutiert der Journalist Yassin Musharbash in seinem beängstigend realistischen und spannenden Thriller.

Die Lesung fand im Rahmen der Veranstaltungswoche zum Welttag des Buches statt. Der Eintritt kostete 5,00 €, ermäßigt 3,50 €.

 

 

 

2012 - EINLADUNG ZUM ADVENTSKAFFEE

 

Liebe Kundinnen und Kunden,noch ist zwar nicht Sylvester, aber für uns trotzdem „same procedure as every year“: wir laden Sie herzlich zu unserem traditionellen Adventskaffeetrinken ein.


Nach dem Motto „same same, but different“ würden wir uns freuen, wenn dieses Mal nicht nur wir vorstellen würden, was wir im Laufe des vergangenen Jahres gerne gelesen haben, sondern auch der Eine oder die Andere von Ihnen Lust hätte, sein persönliches Lieblingsbuch zu empfehlen. Bitte, geben Sie uns bis Mittwoch, den 5.12. Bescheid, damit wir uns abstimmen können.

Also: am Samstag, den 8.12.2012 ab 16.00 Uhr gibt es bei uns Kaffee, Tee, Kekse, (leckeren selbstgebackenen) Kuchen und jede Menge Ideen, mit welchen Büchern, CDs, Dvds Sie Ihre Lieben zu Weihnachten erfreuen können.

Wie immer bitten wir um verbindliche Anmeldung.

Liebe Kinder und Jugendliche, ebenfalls wie immer ist dies eine Veranstaltung für Erwachsene, auf der diese die Möglichkeit haben, schöne Geschenke für Euch zu finden.

Wir freuen uns auf Sie! Bis Samstag!

Die Buchhändlerinnen von Anagramm

 

 

 

Dienstag, den 27.11., um 20.00 Uhr

 

kam im Rahmen von Stadt-Land-Buch, der Veranstaltungsreihe des Landesverbandes der Buchändler und Verlage von Berlin und Brandenburg,

 

Annett Gröschner zu uns und stellte ihr neues Buch

 

'Mit der Linie 4 um die Welt'

 

vor.

 

Ob in New York, Minsk, Alexandria, Buenos Aires oder Dresden - in jeder Stadt, die sie bereist, besteigt Annett Gröschner Bus oder Straßenbahn der Linie 4 und entdeckt dadurch den wahren Charakter der Städte.

Ihre Beschreibungen sind Tagebuch, Reisebericht und literarische Skizze und mit ihnen tauchen wir ein in das Licht, den Duft und den Ton urbanen Lebens.

 

 

Tamara Bach

war am Mittwoch, den 5.9.2012

um 20.00 Uhr

bei uns zu Gast und hat aus ihrem neuen Jugendbuch 'Was vom Sommer übrig ist' gelesen , mit dem sie die jugendliche und erwachsene Leserschaft gleichermaßen begeistert.

Erzählt wird die Geschichte zweier Mädchen: Da ist zum einen die 17 – jährige Louise, deren Sommerferien mit Ferienjobs und dem Büffeln für die theoretische Fahrschulprüfung ausgefüllt sind. Die Begegnungen mit der drei Jahre jüngeren Jana, die ihr wie ein Schatten folgt, stören nur.

Doch bald erkennen beide, dass nicht nur das Gefühl des Fremdseins in der eigenen Familie sie verbindet. In einer Art Trost-Gemeinschaft verbringen sie den restlichen Sommer zusammen, in dem sie sein können was sie wollen, denn „der Sommer hat tausend und eine Tür und die stehen auf Durchzug, weil es heiß ist“.

 

Die Lesung fand im Rahmen der Woche der Sprache und des Lesens in Berlin statt (1. - 9. September2012, www.sprachwoche-berlin.de) und wurde innerhalb dieser Veranstaltungsreihe finanziert.

 

 


Liv Winterberg
Vom anderen Ende der Welt


England, spätes 18. Jahrhundert:
Von ihrem Vater, einem Arzt und Wissenschaftler, zur Botanikerin ausgebildet, träumt die junge Mary Linley davon die Welt zu bereisen.
Als sie nach dem Tod des Vaters verheiratet werden soll, sieht sie nur eine Möglichkeit, ihrer Berufung zu folgen. Sie gibt sich als Mann aus, um an Bord der Sailing Queen im Stab des Botanikers Sir Carl Belham auf Expeditionsfahrt zu gehen. Die Lebensbedingungen auf See erschüttern sie, denn Entbehrung, Krankheit und Tod prägen den Alltag.
Dennoch glaubt sie, ihr Ziel erreicht zu haben:
Sie erkundet fremde, faszinierende Länder. Erst durch die Liebe zu Sir Carl Belham erkennt sie, dass sie sich für ihre Ideale selbst verleugnet...

Eine mutige Frau. eine außergewöhnliche Liebe. Eine Reise ans andere Ende der Welt.
Eintritt 5,00€, ermäßigt 3,00€


Donnerstag, den 16.3.2012

20.00 Uhr

im Buchladen ANAGRAMM

 

Jan Peter Bremer
Der amerikanische Investor


Der Erzähler des Buches, ein Schriftsteller, kämpft mit dem leeren Blatt Papier. Eine Schreibblockade zwingt ihn zur Untätigkeit. Nachdem der amerikanische Investor das Haus, in dem der Schriftsteller mit seiner Familie wohnt, sanieren lässt und sich die Böden absenken, gerät seine Welt buchstäblich ins Wanken. Er imaginiert sich in zwanghafte Katastrophengedanken und auch die Schreibblockade wird nun endgültig unüberwindbar.
Alfred-Döblin- Preisträger Jan Peter Bremer erzählt mit großer Komik von der Absurdität des Alltags und lässt seinen Antihelden auch ganz real den Boden unter den Füßen verlieren.
Gewidmet wurde das Buch „ Meiner Straße“ und wir freuen uns als Buchladen ebendieser, Jan Peter Bremer bei uns zu Gast zu haben.
Eintritt 5,00€, ermäßigt 3,00€

Donnerstag, den 24.11.2011
20.00 Uhr
im Buchladen ANAGRAMM

Diese Veranstaltung findet im Rahmen von STADT LAND BUCH statt und wird vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels Landesverband Berlin-Brandenburg e.V. finanziell unterstützt.

 

 

Top oder Flop?
Gibt es ein Erfolgsrezept für Bücher?

Edmund Jacoby erzählt von der Leidenschaft des Büchermachens

In den Anfängen Verlagsleiter bei der Büchergilde Gutenberg, dann lange Jahre Verleger bei Gerstenberg, mittlerweile Namensgeber für den eigenen Verlag – Edmund Jacoby verdanken wir viele wunderbare Kinderbücher, so wurden u.a. die vielgeliebten Wimmelbilderbücher von Rotraud Susanne Berner von ihm verlegt.

Eltern und Erzieherinnen, Lehrer, Bücherliebhaberinnen und alle, die an der Arbeit im Verlagswesen interessiert sind – wir laden Sie herzlich zu dieser Veranstaltung ein, auf der Herr Jacoby davon erzählen wird, welche Kriterien für ihn ausschlaggebend sind, aus einem Manuskript ein Buch zu machen mit Geschichten und Figuren, von denen Kinder sich gerne in ihrem Alltag begleiten lassen.
Eintritt: 5,00€, ermäßigt 3,00 €.

Dienstag, den 15.11.2011
20.00 Uhr
im Buchladen ANAGRAMM

 

Heike Brandt liest
aus ihrem neuen Kinderbuch

Schokolade & andere Geheimnisse

Jana hat ein Geheimnis. Wenn sie abends einschlafen will, surrt es wie eine Mücke in ihrem Kopf herum und macht sie ganz kribbelig... Die Schokolade hatte einfach so dagelegen. Und Janas Hände haben wie von selbst danach gegriffen. Na wenn schon, die anderen haben auch ihre Geheimnisse. Janas Vater zum Beispiel geht heimlich ins Fitnessstudio. Und ihr großer Bruder Oskar schwänzt die Schule und versteckt sich auf einem verlassenen Bahngelände. Jana hat versprochen, nichts weiterzusagen. Doch dann verunglückt Oskar auf dem verwilderten Gelände. Jana muss ihrem Bruder helfen, aber sie kann ihn ja auch nicht verraten! Was tun?
Eine realistische Alltagsgeschichte, warmherzig erzählt und mit liebenswert-pfiffigen Charakteren, die hier im Kiez spielt.

Für Kinder ab 8
Der Eintritt ist frei.

Sonnabend, den 22.10.2011,
17.00 Uhr
im Buchladen ANAGRAMM

 

 

Buchpremiere

Das Jahr danach
Wenn Paare sich trennen
Autorin Bettina von Kleist im Gespräch
mit ihrer Lektorin Edda Fensch

Jeder Mensch erlebt es irgendwann: das Ende einer Partnerschaft. Manchmal gewollt, manchmal ungewollt, manchmal erleichternd, oft schmerzhaft, auf jeden Fall Veränderungen mit sich bringend.

Das neue Buch von Bettina von Kleist zielt auf die Bruchstelle, wenn Vergangenes nicht mehr gilt und Künftiges sich noch nicht geordnet hat.

Verlassene und Verlassende, Männer und Frauen zwischen Ende 20 und Ende 60 kommen zu Wort, erzählen, wie sie die Abwärtsspirale in der Beziehung wahrgenommen haben und berichten über ihre Bewältigungsstrategien. Auch Expertenmeinungen, aktuelle Statistiken und Forschungsergebnisse werden berücksichtigt. Unterhaltsam beleuchtet die Autorin ihr Thema von allen Seiten.


Donnerstag, den 12.Mai 2011,
20:00 Uhr
im Buchladen ANAGRAMM
Mehringdamm 50, 10961 Berlin, Tel. 785 95 10
Eine Veranstaltung des Chr. Links Verlages
Eintritt frei

Gerne sind wir für Sie da:

Anagramm

Buchladen für Kinder und Erwachsene

Mehringdamm 50

10961 Berlin

Tel.: 030 / 785 95 10

Fax: 030 / 786 38 97

e-Mail: anna@anagramm-buch.de

Mo-Fr: 9.00 - 19.00 Uhr

Sa: 10.00 - 16.00 Uhr

 

Liebe Kundinnen und Kunden,

 

Willkommen in der virtuellen Welt des Buchladens Anagramm.

Bitte beachten Sie:

dieser Katalog ist kein Bestandskatalog,

d.h. wir haben nicht alles hier Aufgelistete im Buchladen, sondern besorgen Ihre Wünsche zügig für Sie.